Die Geschichte der Familie Kourie

Während über die Vorgeschichte der meisten Flüchtlinge und Asylbewerber für die Allgemeinheit so gut wie nichts bekannt ist, haben wir das Glück, dass eine unserer syrischen Flüchtlingsfamilie bereits im Libanon von einer Journalistin der "Krautreporter" begleitet wurde. So sind zwei Artikel über deren Leben in Syrien bzw. im Libanon und die Ausreise nach Deutschland entstanden, auf die wir alle Interessierten gerne aufmerksam machen wollen.

Die ganze Geschichte finden sie hier. Viel Spaß beim Lesen.

 

Vernetzungstreffen mit der Flüchtlingshilfe Riedering

Am Mittwoch, den 10. Juni, wurde unser Vorstand vom Flüchtlingshilfeverein in Riedering eingeladen. Da sich der Verein in unserer Nachbargemeinde gerade in seiner Gründungsphase befindet, war das Interesse an unseren Erfahrungen groß. Während des informativen Abends wurde auch klar, dass eine weitere Vernetzung aller regionalen Vereine, die sich mit den Themen Migration und Asyl beschäftigen, unabdingbar ist. Nur so kann die Lösung von strukturellen Problemen bei der Aufnahme, Unterbringung und Integration der Asylbewerber mit Nachdruck vorangetrieben werden. Am Ende des interessanten Abends stand für alle fest, dass das Treffen in regelmäßigen Abständen wiederholt werden soll.

Wir freuen uns auf eine weitere enge Zusammenarbeit.

Verlegung des Stammtischs

Der Stammtisch der Bernauer Flüchtlingshilfe wird aus terminlichen Gründen ab dieser Woche von Donnerstag auf Montag verlegt. Nächster Termin ist damit Montag, der 06.07.15, um 19:30 im alten Sitzungssaal (Haus des Gastes). Die aktuellen Termine finden sie auch in unserer Terminübersicht.

 

Die ersten syrischen Kontingentflüchtlinge sind da

Letzten Mittwoch kamen die ersten Kontingentflüchtlinge aus Syrien bei uns in Bernau an. Nachdem sie im Durchgangslager Friedland – das bereits seit 1945 als solches fungiert – ihren ersten Aufenthalt gefunden hatten, wurde den drei syrischen Familien letzte Woche Bernau als Ort ihrer zukünftigen Unterkunft eröffnet. Nach mehrstündiger Wartezeit auf den Bus und einer achtstündigen Fahrt kamen die 13 Menschen dann hier im ehemaligen Egartnerhof an.

Hilfe der Asylbewerber beim Rama Dama

Leider fanden sich nur wenige Helfer bei der von den Blumen und Gartenfreunden Bernau durchgeführten Veranstaltung ein. Fünfzehn, mit Müllsäcken und Abfallgreifern ausgerüstete Freiwillige versuchten den Ortsbereich Bernau bis hinunter zum Seeufer einigermaßen von Abfall zu säubern. Erfreulicherweise ist die wilde Entsorgung von größeren Gegenständen, seien es Altreifen, Möbel oder Elektrogeräte zurückgegangen. Der gefundene Abfall setzt sich mittlerweile überwiegend aus Verpackungsmaterial und leeren Flaschen zusammen, die leider nicht verrotten und das Ortsbild nachhaltig verschandeln. Ein besonderer Dank gilt den drei jungen afghanischen Männern, die derzeit in Bernau untergebracht sind und auf Initiative der Flüchtlingshilfe Bernau fleißig beim Einsammeln mithalfen. Die, von der Gemeinde gestiftete, Brotzeit hatten sich zum Schluss der Aktion alle Teilnehmer redlich verdient.

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok