Wanderung zur Maisalm

August 2017

Das Versprechen vom Flohmarktteam, die Helfer zu einem Ausflug zur Maisalm einzuladen, wurde nun
im August eingelöst. Mit dem Auto ging's zuerst nach Hintergschwendt und von dort zu Fuß zur nahegelegenen Maisalm. Besonders für die Kinder war es ein entdeckungsreicher Spiele-Nachmittag.
Bei sonnigem Wetter ließen sich die insgesamt 26 Teilnehmer den Zwetschgendatschi, Apfelkuchen
und Kaiserschmarrn schmecken. Danke nochmal
an Susanne, die alles perfekt organisiert hat und
krankheitsbedingt leider nicht dabei sein konnte.

 

 

Flohmarkt

Juni 2017

Die Bernauer Vereine haben am Samstag, 24. Juni 2017, einen gemeinsamen Flohmarkt auf dem Rat-
hausplatz organisiert und veranstaltet. Und
wir vom Flüchtlingsverein waren auch dabei. Auf die Beine gestellt hat das unsere talentierte Organisatorin Susanne Armbruster-Brück, die auch noch gleich-
zeitig, nebenan, einen Stand für die Nepalhilfe be-
treute. Die erwünschten Beträge für die verkauften Artikel haben wir immer bei der
„Chefin“ erfragt und dann eingesammelt. Kaum jemand sonst ist beim Einpreisen so fit wie Susanne. Unterstützung hatte sie von Kolleginnen und Kollegen des Flüchtlings-
vereins und einigen Asylbewerbern, die für das Ganze eine optische
Bereicherung waren. Die Fotos zeigen das recht schön. Insgesamt war der Flohmarkt ein runder Erfolg, der einen ansehnlichen Betrag in die Kasse brachte. Als Anerkennung für die erbrachte Mühe ist schon mal angedacht, mit allen Beteiligten und Helfern in diesem Sommer eine Wanderung auf die Mais-Alm zu machen. Butter-
milch, Hollersaft, und Kracherl mit Kaiserschmarrn kommen da sicher auch bei den Flüchtlingen
gut an, die am Samstag wie immer freiwillig dabei waren und mit uns zusammen viel Spaß hatten.

 

Gitarrenkurs

Juni 2017

Das syrísche Mädchen Lelas hatte den Wunsch, Gitarre zu lernen. Von ihrem Klassenlehrer bekam sie die erste Gitarre geschenkt. Jetzt fehlte nur noch ein professioneller Unterricht. Dieser wurde bald gefunden. Uli Mayer, Grundschullehrerin, hatte in den Pfingstferien Zeit und unterrichtete täglich eine Stunde. Das Ergebnis kann man gut anhören.
Uli Mayer sagte dazu: „Es hat mir und ihr viel Spaß gemacht. Wir haben in den Ferien die wichtigsten Griffe zur Begleitung eines Gesangs gelernt, sie muss halt jetzt zu Hause noch ein bisschen üben, um die Schnelligkeit beim Spiel zu verbessern. Das kann sie aber gut alleine schaffen, sie ist fleißig und übt“. Zum Üben bekommt Lelas noch ein Liederbuch mit deutschen Kinderliedern.
Evtl. gibt es eine Fortsetzung des Kurses in den Sommerferien.