Erster Eltern-Kind-Nachmittag

am Freitag, den 23.10.15, fand zum ersten Mal ein Eltern-Kind-Nachmittag mit einheimischen Familien und Flüchtlingsfamilien aus Syrien, Afghanistan, Kongo und Eritrea statt. Zusammen mit Bernauer Müttern spazierten unsere Gäste zu den Gemeinderäumen der evangelischen Kirche, in denen das Treffen stattfand. Dort konnten die Kinder gemeinsam basteln, malen, tanzen und spielen. Da dies allen Kindern sehr viel Spaß machte, konnten die Erwachsenen entspannt bei Kaffee, Tee, Kuchen und Obst zusammensitzen und sich unterhalten. Am Ende waren sich alle Eltern und Kinder darin einig, dass die Treffen regelmäßig wiederholt werden sollen.

Für alle Interessierten wird die Bernauer Flüchtlingshilfe die zukünftigen Termine im Internet veröffentlichen.

Die Bernauer Flüchtlingshilfe auf dem Laurenzimarkt

Laurenzimarkt 2015Unsere Bernauer Flüchtlingshilfe präsentierte sich auf dem diesjährigen Laurenzimarkt zum ersten Mal mit einem eigenen Stand in der Öffentlichkeit. Der Auftritt hatte zum Ziel, die Bernauer Bürgerinnen und Bürger über unser breites Spektrum an Aufgaben für die Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen in unserem Ort zu informieren und eventuell den einen oder anderen neuen Mitstreiter zu finden. Auch wenn das Wetter besser hätte sein können, konnte von mangelndem Interesse an den Themen Asyl, Flucht und Integration keine Rede sein. Auch bedingt durch die aktuellen Entwicklungen in Deutschland war die Nachfrage nach Informationen und die Bereitschaft zur Mithilfe sehr groß. Unsere Standbetreuer waren durchwegs beschäftigt, konnten viele Fragen beantworten und vielleicht sogar so manche berechtigten Ängste abbauen. Ebenfalls bekamen wir viel Lob für unsere Bemühungen um die Integration und konnten einige neue tatkräftige Helfer gewinnen.
Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich beim Gewerbeverein und ebenso bei unseren zahlreichen und großzügigen Spendern bedanken.

Ein herzliches Vergelt’s Gott an alle Unterstützer.

Rückkehr der Asylbewerber ins Alte Rathaus

Am Mittwoch, den 12. August, konnten die evakuierten Asylbewerber wieder in das Alte Rathaus in Bernau zurückkehren. Nachdem vom Betreiber, Herrn Heinrichsberger, die Auflagen des Landratsamts zum Thema Brandschutz erfüllt wurden, konnte dieses unerfreuliche Kapitel endlich abgeschlossen werden. Wie vom Landratsamt versprochen, wurden die ehemaligen Bewohner befragt, ob sie nach Bernau zurückkehren wollen. Da einige Personen lieber in ihrer neuen Unterkunft bleiben wollten, wurde das Asylbewerberheim in Bernau mit neuen Flüchtlingen aufgefüllt. Zu den bekannten Herkunftsnationen, wie Eritrea, Afghanistan oder Kongo, sind jetzt als neue Ursprungsstaaten Mali und Pakistan hinzugekommen.Trotz der Abwesenheit unseres Asylsozialarbeiters - wie leider schon bei der Evakuierung - verlief die Einquartierung der Neuankömmlinge vollkommen problemlos. Wir heißen unsere neuen Bewohner herzlich willkommen.