Hilfe der Asylbewerber beim Rama Dama

Leider fanden sich nur wenige Helfer bei der von den Blumen und Gartenfreunden Bernau durchgeführten Veranstaltung ein. Fünfzehn, mit Müllsäcken und Abfallgreifern ausgerüstete Freiwillige versuchten den Ortsbereich Bernau bis hinunter zum Seeufer einigermaßen von Abfall zu säubern. Erfreulicherweise ist die wilde Entsorgung von größeren Gegenständen, seien es Altreifen, Möbel oder Elektrogeräte zurückgegangen. Der gefundene Abfall setzt sich mittlerweile überwiegend aus Verpackungsmaterial und leeren Flaschen zusammen, die leider nicht verrotten und das Ortsbild nachhaltig verschandeln. Ein besonderer Dank gilt den drei jungen afghanischen Männern, die derzeit in Bernau untergebracht sind und auf Initiative der Flüchtlingshilfe Bernau fleißig beim Einsammeln mithalfen. Die, von der Gemeinde gestiftete, Brotzeit hatten sich zum Schluss der Aktion alle Teilnehmer redlich verdient.